Infos zum Erfolg im Network Marketing Infos zum Erfolg im Network Marketing

Die 5-15-80 % Regel

Haben Sie schon von dieser Regel gehört? Wenn nein, dann wird es Zeit, dass Sie als Partner oder Inhaber eines Networkmarketing Unternehmens diese Regel üben und verinnerlichen.

Diese Regel gilt nicht nur für Inhaber eines MLM-Vertriebes. Sondern sie gilt auch für jeden Partner, wenn er die Partner seiner Downline betreut, und das sollte ein guter Sponsor auch machen.

Ein Kunde, Inhaber einer nicht kleinen MLM-Firma rief mich an, und klagte über seine Strukturen. Die Umsätze gehen runter obwohl er intensiv schult und sich um seine Leute kümmert. Er hat keine Ahnung was passiert ist was den Negativlauf ausgelöst hat. Die Partner sind hoch motiviert aber können nicht verkaufen. Er sagte harte Worte. Ich habe ein schwadronierende fachsimpelnde Wissensgemeinde die nicht verkauft und rekrutiert.

Auf Rückfrage sagte er, dass es doch wichtig ist, dass die Partner die Produkte zu 100% kennen, und das ist auch der Fall. Was mache ich falsch fragte er mich.

Ich ließ mir von ihm die Inhalte und Abläufe der Schulungen erklären. Dazu die Gespräche mit den Partnern.

Danach sagte ich ihm platt vor den Kopf, dass die Ursache des Dilemmas er ist, denn er hat seine Partner in die falsche Richtung gelenkt. Da hatte er kräftig geschluckt und meinte, er setze sich doch voll für seine Leute ein.

Ich sagte ihm, er nutzt die Zeit mit Partner zu fast 100 % dafür Ihnen seine tollen Produkte zu erklären. Ich muss sagen, er ist wirklich zu 100% überzeugt, dass er die besten Produkte in seinem Bereich hat.

Dann erklärte ich ihm, das eine Networkfirma ist eine Spiegelkompanie ist. Alles was „die da oben“ machen, das machen auch seine Leute. So wie der Sponsor arbeitet und ist, so wird seine Struktur. Er ist der oberste Sponsor und hat im guten Glauben das Beste für die Leute zu tun, vollkommen mit seinem Handeln danebengelegen.

Es wurde ruhig am Telefon. Dann fragte ich ihn, ob er die 5-15-80 Prozent Regel kennt. Kannte er nicht, konnte er auch nicht denn ich denke, das ich den Begriff sozusagen erfunden habe. Er wollte die Regel erklärt haben.

Voraus, das 100 % Fachwissen hat ein Verkäufer im Fachgeschäft, die Kunden kommen und erwarten alle Informationen zu den Produkten. Wenn Partner neue Partner werben sollen, dann hilft das Fachwissen wenig. Mit seinem Handeln hatte er seine Partner im Regen stehen lassen.

So hatte ich ihm die Regel erklärt.

Teilen Sie immer Ihre Zeit nach der Regel ein, wenn Sie mit Partnern sprechen, auf Schulungen, bei Telefonaten und in persönlichen Gesprächen.

5 % dieser Zeit wird maximal über den Vergütungsplan gesprochen.

15 % dieser Zeit wird maximal über Produkte gesprochen.

80 % dieser Zeit sprechen Sie da drüber wie man Kunden und Partner gewinnt.

Ruft ein Partner an und möchte etwas über das Produkt A wissen, so geben Sie eine präzise und kurze Antwort. Direkt nach der Antwort sagen Sie zum Beispiel, mit dem Produkt A können Sie doch hervorragend neue Kunden gewinnen. Sprechen Sie Menschen darauf an u.s.w.

Biegen Sie die Gespräche von dem Produkt weg und erklären Sie wie man damit Kunden und Partner gewinnen kann.

Das muss man üben und üben. Üben Sie das zuerst alleine, dass Sie es schaffen den Kern Ihrer Informationen in zweieinhalb Minuten darzustellen. Dann üben Sie das mit der Familie, hören Sie auf die Rückmeldungen und verbessern Sie das Gespräch. Danach mit Freunden üben und das Gespräch weiter verbessern.

Jetzt kam seine klare Frage, was mache ich nun? Das ist aus der Sicht eines Inhabers eine existenzielle Frage.

Ich sagte ihm:

So, ab jetzt werden Sie die Mitglieder der schwadronierende fachsimpelnde Wissensgemeinde freundlich behandeln, aber nur wenn diese sich melden. Jegliche Zeit die Sie für diese Gruppe aktiv von sich aus aufwenden ist absolut verschenkte Zeit. Sie können diese Menschen nicht mehr zu guten Verkäufern und Sponsoren umschulen.

Suchen Sie sich Partner aus, von denen Sie denken, dass sie aktiv sind, und was Neues mitmachen werden. Laden Sie rund 20 Partner ein. Erklären Sie denen offen was das Problem ist und sagen, das sie ab jetzt der Inner Cyrle sind. Erklären Sie denen die von Ihnen gemachten Fehler, und die sich daraus entwickelten sehr negativen Auswirkungen.

Legen Sie dieser Gruppe die 5-15-80 Prozent Regel vor. Erarbeiten Sie mit den Partnern zusammen einen Plan, wie diese Regeln umgesetzt und angewandt werden kann. Niemand in Ihrer Firma soll in Zukunft nicht mehr ohne die Basis der 5-15-80 Prozent Regel handeln.

Was hat er gemacht?

Er hat meinen Vorschlag umgesetzt.

Ergebnis:

Es ging mit Verkäufen und aktiven Partnern voran. Viele Teilnehmer aus dem Inner Cyrle sind sehr gut verdienende Partner geworden. Nach längerer Zeit wurde gesagt, die sind im Inner Cyrle weil sie so gut verdienen. Das diese Gruppe den neuen Schwung in die Firma gebracht hat, wird nicht gesagt und ist sozusagen vergessen.

Ich denke dieser Geschichte muss man nicht viel hinzufügen, außer:

Setzen Sie das als Partner oder Inhaber um, wenn Sie im Multi-Level-Marketing Erfolg haben möchten.

Das Schöne ist: Es kostet nichts, und am Ende sind Sie der Gewinner.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Infos zum Erfolg im Network Marketing